Sicherheitstechnik für Kanzleien – der effiziente Einbruchschutz

Posted on Mai 24, 2017

Der Einbruch in eine Kanzlei kann schwerwiegende Folgen haben – und diese betreffen nicht unbedingt nur Wertgegenstände wie Computer, Tablets und Monitore. Vielen Rechtsanwälten ist nicht bewusst, dass sensible Kundendaten und Geschäftsberichte weitaus schutzbedürftiger sind. So kann ein einziger Einbruch mit dem Ziel, diese zu entwenden, das Tagesgeschäft im Büro für lange Zeit beeinträchtigen. Nur die richtige Sicherheitstechnik für Kanzleien kann dieses Szenario verhindern.

In Sachen Einbruchprävention zählt Qualität

Nicht jeder Rechtsanwalt hat Zeit und Muße, sich mit der Sicherheitstechnik für Kanzleien auseinanderzusetzen. Zwar ist oftmals das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Schutzmaßnahmen vorhanden, schlussendlich erworben werden jedoch häufig unpassende Produkte. Führende Facherrichter mahnen: Insbesondere Billigware lässt sich spielend leicht manipulieren und bietet im Ernstfall wenig bis gar keinen Schutz. Denn professionelle Einbrecher können ein schwach aufgestelltes Einbruchmeldesystem in Sekunden lahmlegen. Die zertifizierten Lösungen bekannter Markenhersteller arbeiten hingegen zuverlässig. Einbruchmeldesysteme von beispielsweise DAITEM, JABLOTRON oder TELENOT werden durch unabhängige Institute geprüft und bieten dem Endverbraucher Sicherheit.

Solider Schutz durch fachgerechte Installation

Wer sich mit Sicherheitstechnik für Kanzleien beschäftigt, merkt schnell: Mit der Auswahl eines hochwertigen Schutzsystems allein ist es noch nicht getan. Schließlich besteht dieses aus einer Vielzahl an Komponenten wie einer Zentrale, Übertragungseinheiten, Kontaktmeldern und Sirenen. Nur eine exakt auf die architektonischen Anforderungen des Büros zugeschnittene Installation kann vor Einbrechern schützen. Diesbezüglichen Rat gibt der Facherrichter des Vertrauens: Der Experte macht sich vor Ort ein umfassendes Bild und rüstet die Kanzlei mit einem individuellen Set an Geräten aus. So ist einerseits gewährleistet, dass alle potenziellen Einstiegsstellen geschützt sind, und andererseits ist sichergestellt, dass alle Komponenten fachgerecht verbaut sind.

Die individuelle Lösung vom Experten

Neben der sachgemäßen Installation helfen Facherrichter ebenso bei der Auswahl der passenden Produkte. Denn je nach Kanzlei kann sich der Einbau weiterer Lösungen durchaus lohnen. Büros im Erdgeschoss sollten beispielsweise zusätzlich mit mechanischen Sicherungsmaßnahmen wie einbruchsicheren Fenstern und Türen ausgestattet werden. Für verwinkelte oder besonders weitflächige Gebäude ist hingegen ein Videoüberwachungssystem anzuraten. Gerne berät Sie Ihr Facherrichter über die Möglichkeiten von Sicherheitstechnik für Kanzleien. Im Handumdrehen entsteht so eine individuelle Lösung, die Ihnen optimalen Schutz bietet.