Wifi-WLAN-Video-Türsprechanlagen

Posted on Oktober 19, 2015

Moderne Wifi-Technik ist mittlerweile auch bei alltäglichen Geräten wie Türsprechanlagen angekommen. Türsprechanlagen mit WLAN bzw. Wifi-Technik haben gegenüber herkömmlichen Anlagen einige Vorteile und bieten zusätzliche Funktionen. Der größte Vorteil von WLAN-Türsprechanlagen ist zuerst, dass keine Kabel notwendig sind und man von überall auf die Türsprechanlage zugreifen kann. Die Anlage sendet Bilder und Ton per WLAN an Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer und lässt Sie so sehen, wer an der Tür ist, egal wo Sie sind. Mit einer solchen Anlage können Sie ganz bequem für Freunde die Tür von der Couch aus öffnen oder dem Postboten etwas mitteilen, falls Sie nicht zu Hause sind.

Der nächste Schritt auf dem Weg zum Smart Home

Im Prinzip ist eine solche Anlage eine Komponente auf dem Weg zum Smart-Home, also einem Haus, in dem alles intelligent geregelt wird und miteinander vernetzt wird. Auch für Bürokomplexe oder andere Einrichtungen mit viel benutzten Eingangsbereichen ist eine solche Anlage ideal. Per WLAN lassen sich mehrere Türsprechanlagen miteinander verbinden und zentral steuern. So kann von einem Empfang bequem jede Tür geöffnet, das Licht aktiviert und auch überwacht und dokumentiert werden, wer geklingelt hat.

Die WLAN-Türsprechanlagen funktionieren sowohl mit Android, als auch mit iOS Smartphones. Die integrierte App erlaubt auch das Speichern von Bildern, so dass Sie später nachvollziehen können, wer wann an der Tür geklingelt hat. Wichtig ist, dass die Anlage gut mit dem heimischen WLAN verbunden werden kann. Zu große Entfernungen zur Türsprechanlage auf weitläufigen Grundstücken oder extrem dicke Wände können hier Probleme bereiten. Hier kann man vorbeugen und einfach mit dem Laptop oder Smartphone den WLAN-Empfang an genau dieser Stelle überprüfen. Wenn Sie hier eine zufriedenstellende Verbindungsqualität bekommen, wird auch die WLAN-Türsprechanlage problemlos arbeiten können.

Mehr Komfort und Sicherheit

Über das Smartphone kann natürlich auch die Tür geöffnet werden und das Licht im Eingangsbereich aktiviert werden. Das ist praktisch, falls zum Beispiel mal der Mitbewohner oder Partner seinen Schlüssel vergessen hat und anruft, birgt jedoch auch umgekehrt ein gewisses Risiko. Das Smartphone sollte mit einer Pin gesichert sein und nicht unbeaufsichtigt bleiben.

Generell gewährleistet die WLAN-Türsprechanlage ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit. Nachts nutzt die eingebaute Kamera Nachtsicht LEDs, um auch bei schlechten Sichtverhältnissen ein möglichst klares Bild vom Besucher zu bekommen.

Alternativen mit Funk oder Draht

Natürlich gibt es auch Alternativen zur WLAN-Türsprechanlage. Wer kein Smartphone oder keinen Computer nutzt oder kein WLAN betreibt kann auch ganz einfach zu Funk oder Draht-Türsprechanlage greifen. Egal ob 2-Draht oder 4-Draht sind hier auch Video-Sprechanlagen mit Türöffner möglich, die ohne WLAN betrieben werden können. Funk-Anlagen bieten die gleichen Vorteile wie WLAN-Türsprechanlagen, da sie einem auch das Verlegen von Drähten ersparen. Nicht möglich sind dann jedoch die besonderen Funktionen, wie das Türöffnen von außerhalb des Hauses oder Speichern von Fotos der Besucher.