So verbessern Sie nach einem Einbruch die Einbruchsicherung

Posted on März 16, 2015

Ein Einbruch ist immer ein Schock für die Betroffenen. Neben dem reinen materiellen Verlust kann auch der Gedanke, dass jemand unaufgefordert und böswillig in das eigene Zuhause eingedrungen ist, Stress und Ängste verursachen. Damit es nach dem Einbruch zu keinen schlaflosen Nächten kommt, sollten Sie vorsorgen und die Einbruchsicherung sofort verbessern, um den Dieben das Leben schwer zu machen und sich im eigenen Zuhause wieder sicher zu fühlen. Aber wie sollte man reagieren, wenn man den Einbruch entdeckt?

Diese Regeln sollten Sie unmittelbar nach einem Einbruch beachten

Wenn Sie nach Hause kommen und die Wohnungstür offen steht, können Ihre Emotionen hochkochen. Wut, Aufregung oder auch Furcht sind in diesen Situationen keine ungewöhnlichen Reaktionen. Und auch wenn es schwerfällt, sollten Sie Ruhe bewahren. Zuallererst sollten Sie immer die Polizei unter der Notrufnummer 110 anrufen. Danach nehmen Sie sich einen Moment der Ruhe, werfen einen Blick durch die geöffnete Tür und hören, ob die Einbrecher möglicherweise noch in der Wohnung sind. Im Zweifelsfall klingeln Sie bei Ihren Nachbarn und bitten diese mit Ihnen gemeinsam die Wohnung zu betreten. Verändern Sie nichts in der Wohnung und berühren Sie möglichst nichts – denn um die Täter zu identifizieren, wird die Polizei in der Regel versuchen, Spuren wie beispielsweise Fingerabdrücke zu sichern.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie auch Fotos von den Einbruchspuren, vom Zustand der Wohnung und den Beschädigungen machen. Sollten Kredit- oder EC-Karten gestohlen worden sein, sperren Sie diese unverzüglich. Legen Sie mit der Polizei gemeinsam eine umfassende Liste der gestohlenen Gegenstände an. Detaillierte Beschreibungen, Fotos der Gegenstände, Seriennummern oder andere Gerätenummern sind für eine nützliche Stehlgutliste unverzichtbar. Und abschließend melden Sie unverzüglich Ihrer Versicherung den Einbruch und legen die Stehlgutliste vor.

Die wichtigsten Aspekte nach einem Einbruch:

  • Rufen Sie die Polizei unter der Notfallrufnummer 110 an.
  • Betreten Sie die Wohnung vorsichtig, ohne etwas zu verändern oder anzufassen.
  • Sperren Sie gegebenenfalls umgehend die gestohlenen Kredit- oder EC-Karten.
  • Erstellen Sie mit der Polizei eine umfassende Liste der gestohlenen Gegenstände mit ausführlicher Beschreibung, Fotos, Geräteangaben und Seriennummern.
  • Melden Sie Ihrer Versicherung den Einbruch und legen die Stehlgutliste vor – heben Sie bis zur endgültigen Klärung beschädigte Gegenstände auf.
Unser Experten-Tipp für Sie:

Erstellen Sie immer eine Wertsachenliste für Ihren Haushalt oder Ihr Unternehmen. Diese Liste mit den besonderen und eindeutigen Merkmalen, Gerätenummern, Seriennummern und im besten Fall Fotos dient als Grundlage, damit Sie unkompliziert überblicken können, welche Wertgegenstände entwendet wurden. Eine beständig aktualisierte Wertsachenliste erspart Ihnen nach einem Einbruch viel Zeit. Wenn möglich, sollten Sie Ihre Wertgegenstände gegebenenfalls mit Gravur kennzeichnen oder an verdeckten Stellen mit einem haltbaren Stift markieren.

Einbruchsicherung der eigenen vier Wände verbessern

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände oder in das Unternehmen ist immer sehr unangenehm. Neben dem Ärger über die entwendeten Wertsachen und Gegenstände bleibt häufig noch einige Zeit ein ungutes Gefühl bei den Betroffenen erhalten. In jedem Fall sollte die Einbruchsicherung der betreffenden Wohnung oder des Hauses überprüft werden. Einbrecher suchen sich meist ganz gezielt die Schwachstelle eines Objektes heraus. Wenn die Fenstersicherung unzureichend war, lässt sich der Einbruchschutz am Fenster problemlos nachrüsten. Ähnlich ist es mit der Haus- oder Wohnungstür. Lassen Sie sich jedoch immer von Experten beraten – ganz gleich, ob es um einen höheren Einbruchsschutz am Fenster, die verbesserte Einbruchsicherung der Tür oder eine Funk-Alarmanlage mit Überwachungskamera geht.

Sämtliche Komponenten der verbesserten Einbruchsicherung müssen für Ihre Wohnung oder das Haus geeignet sein. Nur so erhalten Sie einen möglichst hohen Schutz gegen einen erneuten Einbruch. Experten und professionelle Anbieter von Sicherheitstechnik nehmen sich gern die Zeit, Sie unverbindlich zu geeigneten Produkten zu beraten. Ein möglicher Vor-Ort-Termin eignet sich dabei vor allem, um auch wirklich ein individuelles Angebot zur Verbesserung des Einbruchschutzes erstellen zu können. Mit modernen Alarmanlagen und innovativer Überwachungstechnik machen Sie Einbrechern besonders schwer. Die Sicherheitskomponenten der ABUS ULTIVEST-Alarmanlage sind beispielsweise eine innovative Ergänzung zur rein mechanischen Einbruchsicherung.