Eine Alarmanlage kaufen – worauf ist zu achten?

Posted on Dezember 23, 2014

Alarmanlagen sind seit vielen Jahren stark nachgefragt. Kein Wunder – nach Angaben des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) könnten vier von zehn Einbrüchen verhindert werden. Geprüfte und zertifizierte Alarmanlagen sowie andere Sicherheits- und Vorsorgemechanismen helfen zuverlässig im Fall der Fälle. Der Trend zur Alarmanlage liegt jedoch nicht nur am gesteigerten Sicherheitsbedürfnis von Privatpersonen, sondern auch an der höheren Sensibilisierung von Unternehmen oder Gewerbetreibenden gegenüber dem Thema Sicherheitstechnik. Wir zeigen Ihnen, warum es sich lohnt, Zeit in die eigene Sicherheit zu investieren. Denn wer eine Alarmanlage kaufen möchte, sollte sich vorher gründlich informieren.

Die optimale Alarmanlage und relevante Sicherheitstechnik wählen

Der mit Abstand wichtigste Aspekt beim Kauf einer Alarmanlage ist, dass sie perfekt zu den individuellen Sicherheitsanforderungen und den jeweiligen Bedürfnissen passt. Für eine Alarmanlage in einem Einfamilienhaus werden meist andere Komponenten verwendet, als es beispielsweise bei großen Unternehmens-Gebäuden der Fall ist. Mögliche Fragen, die es zu einer Alarmanlage zu beachten gibt, sind beispielsweise:

  • Soll eine Funkmeldealarmanlage gekauft werden?
  • Ist eine drahtgebundene Alarmanlage die bessere Lösung?
  • Kommt eine Hybrid-Alarmanlage mit Funk- und Drahtbindung eher in Frage?
  • Wie viele Sicherheitskomponenten soll die Alarmanlage beinhalten?

Wie bereits durch diese wenigen Fragen erkennbar wird – eine Alarmanlage lässt sich nicht im Vorbeigehen kaufen. In jedem Fall bilden ein ausführliches Gespräch und oftmals ein Vor-Ort-Termin die Grundlage, damit die Alarmanlage optimal konzipiert und installiert werden kann.

Lassen Sie sich von Experten beraten!

Wenn Sie selbst eine Alarmanlage kaufen möchten, dann haben Sie immer die Möglichkeit, sich persönlich in die Materie einzuarbeiten und unterschiedliche Alarmanlagen-Tests zu lesen sowie gründlich zu recherchieren. Eine große Zeitersparnis bringt jedoch in jedem Fall ein ausführliches Beratungsgespräch bei erfahrenen Experten für Alarmanlagen und Sicherheitstechnik. Die Profis kennen die meisten Produkte und wissen genau, welche Komponenten sich am besten miteinander kombinieren lassen. Somit erhalten Kunden den vollen Leistungsumfang aus einer Hand: Beratung, Planung, Installation und Wartung. Errichterfirmen können Mitglied im Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. oder beispielsweise Partner für ABUS-Produkte sein. So haben die Experten die Möglichkeit, sich für die ULTIVEST Funkalarmanlage von ABUS schulen und zertifizieren zu lassen. Wodurch Sie als Kunde sich darauf verlassen können, dass diese Produktlinie professionell für Ihre Anforderungen von Fachkräften konzipiert, installiert und gewartet wird.

Auf bewährte Sicherheitstechnik setzen

Für Alarmanlagen sollte nur bewährte und zertifizierte Sicherheitstechnik verwendet werden. Eine VdS-zertifizierte Alarmanlage ist beispielsweise dann notwendig, wenn Sie für eine Sachpolice seitens der Versicherung dazu verpflichtet sind. Aber auch ohne eine Pflicht zur Zertifizierung lassen renommierte Hersteller von Alarmanlagen viele ihrer Produkte zertifizieren. Diese modernen und innovativen Alarmanlagen müssen stets die hohen Anforderungen an Sicherheitstechnik erfüllen. Das gilt beispielsweise auch für eine Alarmanlage von ABUS. Preise für die Alarmanlagen pauschal anzugeben, ist dabei leider nicht möglich. Zu unterschiedlich sind die jeweiligen Anforderungen, die erst in einem ausführlichen Beratungsgespräch umrissen werden können und zu vielseitig die jeweiligen Komponenten, die im gesamten System der Alarmanlage kombiniert werden können.

Alarmanlage kaufen: Auf bewährte Sicherheitstechnik setzen (Foto:  Secvest 2WAY Funk-Alarmanlage und Funk-Fenstersicherung FTS96E von ABUS)

Möchten Sie eine Alarmanlage kaufen? Setzen Sie auf bewährte Sicherheitstechnik

So erhöhen Sie die Sicherheit zu Hause

Wer eine Alarmanlage kaufen möchte, sieht in der Regel einen Bedarf an erhöhter Sicherheit im eigenen Zuhause. Ob aufgrund teurer Einrichtungsgegenstände bzw. Technik oder aufgrund der jährlich steigenden Einbruchstatistik – wer einige wichtige Dinge beachtet, kann die Sicherheit zu Hause deutlich erhöhen, so der GDV. Folgende Tipps geben die Experten für den Schutz der eigenen vier Wände:

  1. Zertifizierte und geprüfte Alarmanlage kaufen
  2. Außenbereich am besten mit Bewegungsmelder-Beleuchtung ausstatten
  3. Rollläden tagsüber öffnen und abends schließen, um die eigene Anwesenheit zu signalisieren
  4. Den Briefkasten bei Abwesenheit leeren lassen und die Rollläden über Zeitschaltuhren steuern
  5. Weitere Sicherheitstechnik wie spezielle Schlösser für Türen und Fenster in Erwägung ziehen
  6. Den Hausschlüssel niemals in Außenverstecken deponieren
  7. Die Tür immer verschließen und nie einfach zuziehen