Drahtalarmanlage – Wann setzt man diese ein?

Produktbesonderheiten:

  • Hybridanlage, auf bis zu 32 Zonen erweiterbar
  • 4 Teilbereiche erlauben das unabhängige Absichern mehrerer Gebäudeabschnitte
  • Programmierung über LCD-Bedienteil oder Software
  • Integriertes analoges Wählgerät zur Übertragung digitaler Leitstellenprotokolle
  • Sabotageüberwachte Zentrale, Bedienteil und Melder

Die Terxon MX Alarmzentrale ist die Einbruchmeldezentrale aus dem Hause ABUS Security-Center. In diese Alarmanlage können Sie neben drahtgebundenen Meldern sämtliche Funk-Komponenten der Secvest 2WAY integrieren und das System dadurch zu einer Hybrid-Anlage ausbauen. Bis zu 32 Alarmzonen sorgen für einen lückenlosen Rundumschutz. Von der Eigentumswohnung bis zu größeren Gebäudekomplexen: Die Terxon MX bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihr Objekt abzusichern. Auf der Hauptplatine stehen Ihnen 8 frei programmierbare Zonen für 8 verdrahtete Melder zur Verfügung. Eine 9. Zone ist als Sabotagezone konfiguriert. Per 4-adriger Bus-Verdrahtung lassen sich Erweiterungsmodule anschließen – für 8 Zonen Funk oder 8 Zonen Draht. Auf der Hauptplatine der Terxon M befinden sich 1 Transistorausgang und 2 Relais-Schaltausgänge, die bei einem bestimmten Ereignis (Alarm, Feuer, Überfall) aktiviert werden. Auf Wunsch können Sie eine zusätzliche Relaisplatine mit 8 Ausgängen in die Terxon MX einbinden. Bereits im Lieferumfang enthalten ist das LCD-Bedienteil, über das die Anlage komfortabel programmiert bzw. aktiviert/deaktiviert wird. 3 weitere Bedienteile können angeschlossen werden. Auch über PC lässt sich die Anlage programmieren. Die Terxon MX können Sie als Einzelsystem oder als partitioniertes System konfigurieren. Sie hat ein integriertes analoges Telefonwahlgerät (AWUG) und ist VSÖ sowie INCERT zertifiziert.

Kostenlose Beratung – Jetzt, Termin vereinbaren.